Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]


[-]
Tags
arbeitszeugnisse formulierungsbeispiele

Formulierungsbeispiele für Arbeitszeugnisse
#1
1. Beurteilung des Fachwissens


Note 1


• ... besitzt sehr gute Fachkenntnisse.

• ... besitzt außerordentlich vielseitige Fachkenntnisse.

• ... verfügt über umfassende und vielseitige Fachkenntnisse, auch in Randbereichen.


Note 2


• ... besitzt gute Fachkenntnisse.

• ... besitzt besonders fundierte Fachkenntnisse.

• ... verfügt über vielseitige Fachkenntnisse.


Note 3


• ... besitzt solide Fachkenntnisse.

• ... besitzt fundierte Fachkenntnisse.

• ... verfügt über befriedigende Fachkenntnisse.


Note 4


• ... verfügt über ausreichend Fachkenntnisse.

• ... verfügt grundsätzlich über fundierte Fachkenntnisse.

• ... verfügt über genügend Fachkenntnisse in seinem/ihrem Arbeitsbereich.


Note 5


• ... verfügt über Fachkenntnisse.

• ... besitzt Fachkenntnisse in seinem Arbeitsbereich.

• ... war stets bemüht, sich die erforderlichen Fachkenntnisse anzueignen.


Note 6


• ... hat sich bemüht, die nötigen Fachkenntnisse zu erwerben.

• ... hatte viele Angebote, sich die erforderlichen Fachkenntnisse anzueignen.

• ... hatte die Gelegenheit, sich die erforderlichen Kenntnisse seines Fachbereichs anzueignen.


2. Beurteilung der Auffassungsgabe


Note 1


• ... hat eine sehr gute Auffassungsgabe und kann auftretende Probleme schnell und sicher lösen.

• ... ist in der Lage, auch schwierige Situationen sofort zutreffend zu erfassen und schnell richtige Lösungen zu finden.


Note 2


• ... hat eine gute Auffassungsgabe und kann auftretende Probleme schnell und sicher lösen.

• ... ist in der Lage, Probleme schnell zutreffend zu analysieren und sicher zu lösen.


Note 3


• ... kann aufgrund seiner/ihrer Auffassungsgabe auftretende Probleme zutreffend lösen.

• ... überblickt schwierige Aufgaben und findet zutreffende Lösungen.


Note 4


• ... kann aufgrund seiner/ihrer Auffassungsgabe auftretende Probleme lösen.

• ... überblickt aufgrund seiner/ihrer Auffassungsgabe die ihm/ihr gestellten Aufgaben und findet zutreffende Lösungen.


Note 5


• ... ist mit seiner/ihrer Auffassungsgabe in der Lage, auftretende Probleme zu erkennen und zu Ihrer Lösung beizutragen.

• ... überblickt aufgrund seiner/ihrer Auffassungsgabe die ihm/ihr gestellten Aufgaben und findet Lösungen.


Note 6


• ... ist bereit, Probleme zu erfassen und bei ihrer Lösung mitzuwirken.

• ... überblickt aufgrund seiner/ihrer Auffassungsgabe in der Regel die ihm/ihr gestellten Aufgaben und findet Lösungen.


3. Beurteilung der Leistungsbereitschaft


Note 1


• ... identifizierte sich mit seinen/ihren Aufgaben und arbeitete mit sehr viel Engagement und Eigeninitiative.

• ... arbeitete stets sehr engagiert und mit viel Eigeninitiative.


Note 2


• ... ergriff von sich aus die Initiative und setzte sich mit überdurchschnittlicher Einsatzbereitschaft für unsere Firma ein.

• ... arbeitete stets engagiert und mit viel Eigeninitiative.


Note 3


• ... zeigte Einsatzbereitschaft und Initiative.

• ... arbeitete engagiert und mit Eigeninitiative.


Note 4


• ... erfüllt die geforderte Leistungsbereitschaft und Eigeninitiative.

• ... arbeitete grundsätzlich engagiert und mit Eigeninitiative.


Note 5


• ... erfüllt oft die geforderte Leistungsbereitschaft und Eigeninitiative.

• ... arbeitete oft engagiert und zeigte grundsätzlich auch Eigeninitiative.


Note 6


• ... bemühte sich oft, der geforderten Leistungsbereitschaft und Eigeninitiative zu entsprechen.

• ... war stets bemüht, sein/ihr Engagement und seine/ihre Eigeninitiative nachzuweisen.


4. Beurteilung des Fachkönnens


Note 1


• ... arbeitete jederzeit umsichtig, sorgfältig und rationell.

• ... setzte sein/ihr sehr gutes Fachwissen um und arbeitete sicher und rationell.


Note 2


• ... arbeitete selbständig, sicher und rationell und fand gute Lösungen.

• ... setzte sein/ihr gutes Fachwissen stets um und arbeitete sicher und rationell.


Note 3


• ... erledigte seine/ihre Aufgaben sicher und fand brauchbare Lösungen.

• ... setzte sein/ihr Fachwissen um und arbeitete rationell.


Note 4


• ... arbeitete grundsätzlich sicher und rationell.

• ... setze sein/ihr fachliches Wissen bei der Bewältigung seiner/ihrer Aufgaben um.


Note 5


• ... bearbeitete seine/ihre Aufgaben im Wesentlichen ordnungsgemäß.

• ... konnte seine/ihre Arbeitsleistungen im Wesentlichen eigenverantwortlich erbringen.


Note 6


• ... war bemüht seine/ihre Aufgaben zu erledigen.

• ... konnte die anfallenden Arbeiten nur zum Teil zum Abschluss bringen.


5. Beurteilung der Zuverlässigkeit


Note 1


• ... arbeitete stets sehr zuverlässig und genau.

• Die Arbeitsleistung von Herrn/Frau ... war jederzeit durch höchste Zuverlässigkeit und Verlässlichkeit geprägt.


Note 2


• ... arbeitete stets zuverlässig und genau.

• Die Arbeitsleistung von Herrn/Frau ... war stets durch Zuverlässigkeit und Verlässlichkeit geprägt.


Note 3


• ... arbeitete zuverlässig und genau.

• Die Arbeitsleistung von Herrn/Frau ... war durch Zuverlässigkeit und Verlässlichkeit gekennzeichnet.


Note 4


• ... bearbeitete die wichtigsten Aufgaben zuverlässig.

• ... bewältigte die entscheidenden Aufgaben zuverlässig.


Note 5

• ... arbeitete in der Regel zuverlässig.

• ... bearbeitete seine/ihre Aufgaben in der Regel zuverlässig.


Note 6


• ... war um zuverlässige Arbeitsweise bemüht.

• ... versuchte stets, zuverlässig zu arbeiten.


6. Beurteilung des Denk- und Urteilsvermögens


Note 1


• Besonders hervorzuheben sind seine/ihre ausgezeichneten analytischen Fähigkeiten.

• Auch in akuten Problemlagen zeichnete er/sie sich stets durch ein verantwortungsbewusstes und immer zutreffendes Urteil aus, wobei er/sie stets die Übersicht behielt.


Note 2


• Hervorzuheben ist seine/ihre gute Urteilsfähigkeit.

• Auch in akuten Problemlagen behielt er/sie die Übersicht, wobei er/sie immer eine verantwortungsbewusste und zutreffende Entscheidung traf.


Note 3


• Anzuerkennen sind seine/ihre soliden analytischen Fähigkeiten.

• Auch in akuten Problemlagen behielt er/sie die Übersicht, wobei er/sie verantwortungsbewusste Entscheidungen traf.


Note 4


• Erwähnenswert sind seine/ihre grundsätzlich soliden analytischen Fähigkeiten.

• Auch in akuten Problemlagen traf er/sie verantwortungsbewusste Entscheidungen.


Note 5


• Erwähnenswert sind seine/ihre im Wesentlichen zutreffenden analytischen Fähigkeiten.

• Auch in akuten Problemlagen traf er/sie oft zutreffende Entscheidungen.


Note 6


• hat sich bemüht, seine/ihre analytischen Fähigkeiten zu schulen.

• ... hat sich bemüht, in Problemlagen verantwortungsbewusste Entscheidungen zu treffen.


7. Beurteilung der Führungsfähigkeit


Note 1


• ... motivierte mit seinem erfolgreichen, kooperativen Führungsstil seine/ihre Mitarbeiter zu sehr guten Leistungen.

• ... ist aufgrund seiner/ihrer Führungsqualitäten als Vorgesetzte/r anerkannt und beliebt. Er/sie verhält sich seinen/ihren Mitarbeitern gegenüber stets offen und kollegial, versteht es aber dennoch, sich in schwierigen Situationen durchzusetzen und die Mitarbeiter zu optimalem Einsatz zu bewegen.


Note 2


• … erzielte mit seinen/ihren Mitarbeitern immer gute Leistungen. Er/sie ging auf seine/ihre Mitarbeiter ein und unterstützte und förderte sie.

• ... wird von seinen/ihren Mitarbeitern anerkannt und geschätzt und ist in der Lage, die Mitarbeiter entsprechend ihren Fähigkeiten einzusetzen und mit ihnen gute Leistungen zu erzielen.


Note 3


• … praktiziert einen kooperativen Führungsstil und motiviert seine/ihre Mitarbeiter.

• ... wird von seine/ihren Mitarbeitern geachtet und besitzt die Fähigkeit, Mitarbeiter anzuleiten und verantwortungsbewusst zu den gewünschten Leistungen zu führen.


Note 4


• … praktiziert einen kooperativen Führungsstil und ist in der Lage, seine/ihre Mitarbeiter anzuleiten und verantwortlich zu führen.

• ... führt gradlinig und konsequent und ist in der Lage, Mitarbeiter sachgerecht anzuleiten.


Note 5


• … praktiziert einen kooperativen Führungsstil und ist in der Lage, mit seine/ihre Mitarbeiter die seiner/ihrer Abteilung gesteckten Ziele im Wesentlichen zu erreichen.

• ... versteht es, seinen/ihren Mitarbeitern die Unternehmensziele zu vermitteln und die Ziele mit seinen/ihren Mitarbeitern im Wesentlichen zu erreichen.


Note 6


• ... ist in der Lage, die disziplinierte Arbeitsweise der ihm/ihr unterstellten Mitarbeiter zu gewährleisten.

• versteht sich auf ein rationelles Anleiten seiner/ihrer Mitarbeiter.


8. Beurteilung des Sozialverhaltens


Note 1


• Sein/ihr persönliches Verhalten war jederzeit vorbildlich.

• ... war stets freundlich, dabei aufgeschlossen und anpassungsfähig. Sein/ihr Verhalten gegenüber Vorgesetzten, Kollegen und Geschäftspartnern war immer einwandfrei.


Note 2


• Sein/ihr persönliches Verhalten war vorbildlich.

• Sein/ihr persönliches Verhalten war stets einwandfrei. Bei Vorgesetzten, Kollegen und Geschäftspartnern verstand er/sie es, eine vertrauensvolle und offene Atmosphäre zu schaffen.


Note 3


• Sein/ihr persönliches Verhalten war einwandfrei.

• Sein/ihr Verhalten gegenüber Vorgesetzten, Kollegen und Geschäftspartnern war freundlich und korrekt.


Note 4


• Sein/ihr persönliches Verhalten war ordnungsgemäß.

• Sein/ihr Verhalten gegenüber Vorgesetzten, Kollegen und Geschäftspartnern war höflich und korrekt.


Note 5


• Sein/ihr persönliches Verhalten war in der Regel korrekt.

• Sein/ihr Verhalten gegenüber Vorgesetzten, Kollegen und Geschäftspartnern war einwandfrei.


Note 6


• Sein/ihr persönliches Verhalten war oft ordnungsgemäß.

• Das persönliche Verhalten von Herrn/Frau .... war nicht frei von Beanstandungen. Im Umgang mit seinen/ihren Vorgesetzten/Kollegen ergaben sich Probleme.


9. Schlussformeln


Note 1


• ... scheidet mit dem heutigen Tag auf eigenen Wunsch aus unserem Unternehmen aus. Wir bedauern seine/ihre Entscheidung sehr, da wir einen wertvollen/eine wertvolle Mitarbeiter/in verlieren. Wir danken ihm/ihr für die Mitwirkung in unserem Unternehmen und wünschen ihm/ihr weiterhin viel Erfolg und persönlich alles Gute.


Note 2


• ... scheidet mit dem heutigen Tag auf eigenen Wunsch aus unserem Unternehmen aus. Wir bedauern seine/ihre Entscheidung, danken ihm/ihr für gute Arbeit und wünschen ihm/ihr in der Zukunft weiterhin viel Erfolg und persönlich alles Gute.


Note 3


• ... scheidet mit dem heutigen Tag auf eigenen Wunsch aus unserem Unternehmen aus. Wir danken ihm/ihr für seine/ihre Arbeit und wünschen ihm/ihr für die Zukunft alles Gute.


Note 4


• ... scheidet mit dem heutigen Tag auf eigenen Wunsch aus unserem Unternehmen aus. Wir wünschen ihm/ihr für die Zukunft alles Gute.


Note 5


• ... scheidet mit dem heutigen Tag auf eigenen Wunsch aus unserem Unternehmen aus. Wir wünschen ihm/ihr für die Zukunft viel Erfolg.


Note 6


• ... scheidet mit dem heutigen Tag auf eigenen Wunsch aus unserem Unternehmen aus.


Zitieren



Die unter Anton Hilft angebotenen Dienste und Artikel werden nicht geprüft. Die Richtigkeit der Inhalte wird nicht gewährleistet.