Ausspähen und ablenken: Wie „Shoulder Surfer“ am Geldautomaten zuschlagen | Vorsicht Verbrechen SWR

Tausende Euro wurden Bankkunden gestohlen: Ein geschickter Trick am Geldautomaten, und das Geld verschwindet vom Konto. Show-Trickdieb Giovanni Alecci zeigt, wie man sich schützt.
Dieses Video ist eine Auskopplung aus der Sendung „Vorsicht Verbrechen“ vom 6. Oktober 2020, die komplette Sendung steht in der ARD-Meditahek zur Verfügung unter:
https://www.ardmediathek.de/swr/video/vorsicht-verbrechen/swr-fernsehen/Y3JpZDovL3N3ci5kZS9hZXgvbzEzMTQ1NzI/

Mehr Infos zur Sendung auf unsere Homepage: http://www.swr.de/marktcheck
und auf unserer Facebook-Seite http://www.facebook.com/marktcheck
Zu unserem Kanal-Abo geht es hier: https://bit.ly/34ebysh
Mehr zu unseren Ökochecker gibt es auf Instagram: https://www.instagram.com/oekochecker/

Und Kommentare sind willkommen – aber bitte unter Beachtung der Netiquette: http://www.swr.de/netiquette

Der Tatort: der Vorraum der Bank. Die Masche: Shoulder Surfing – ein diebischer Blick über die Schulter, um die PIN zu erspähen. Dann kurz abgelenkt und zugegriffen – schon ist die EC-Karte weg! Und das Opfer bekommt nichts mit.

Wie Trickdiebe die PIN ausspähen

Überwachungsbilder eines echten Diebstahls zeigen ein Beispiel: Ein Mann späht die PIN-Eingabe einer Frau über die Schulter aus, spricht sie an und lenkt sie in dem Moment ab, als der Automat die EC-Karte auswirft. Er greift zu und steckt die Karte in die hintere Hosentasche. Sein Komplize holt sie sich dort und beginnt sofort an einem anderen Automaten mit dem Abheben.

Wie sich Bankkunden austricksen lassen

Mit Show-Dieb Giovanni Alecci demonstriert „Vorsicht Verbrechen“ wie leicht es ist Bankkunden auszutricksen.
Die erste Variante: Giovanni kann ohne Probleme von der Seite zusehen, wie ein Kunde seine PIN eintippt. Ein Komplize lenkt den Mann kurz ab. Schon hat Giovanni die Karte in der Hand. Als echter Dieb hätte er jetzt alles, was er braucht: Die EC-Karte samt PIN. Und das ahnungslose Opfer? Wundert sich und glaubt, dass seine Karte vom Automaten eingezogen wurde.

Wie gibt man die PIN sicher ein?

Obwohl die Banken vor Betrug am Geldautomaten warnen, deckt fast niemand das Eingabefeld am Automaten richtig ab. Unser Trickdieb rät: „Am besten immer die Hand davorhalten. Und nicht nur mit einem Finger tippen. Das ist verfolgbar. Sondern mit mehreren Fingern tippen.“

Wie Trickbetrüger gefälschte EC-Karten einsetzen

Die Trickbetrüger entwickeln ihre Methoden immer weiter. Eine Beispiel: Der Täter spioniert zuerst die PIN aus. Dann verwickelt er den Kunden in ein Gespräch, lenkt ihn kurz ab, zieht die EC-Karte aus dem Schacht – und ersetzt sie durch eine Fälschung. Das Opfer bemerkt nichts, geht mit der falschen EC-Karte nach Hause. Und der Dieb kann in aller Ruhe mit der echten Karte vom fremden Konto abheben. Wenn das Opfer den Kartendiebstahl bemerkt, ist es zu spät – selbst wenn die Karte dann noch gesperrt wird, ist schon viel Geld verloren.

Wie man richtig reagiert am Geldautomat

Das Landeskriminalamt rät: Sobald man am Bankautomat im Moment der Karten- oder der PIN-Eingabe angesprochen wird, sollte man stutzig werden und sofort abbrechen. Das kann sonst teuer werden. Wenn der Betrüger über die PIN verfügt und so Geld abhebt, haftet die Bank für den entstandenen Schaden in aller Regel nicht.

Bildquelle: Colourbox
#Trickdieb #Diebstahl #PIN




Ersten Kommentar schreiben

Kommentar verfassen