Duisburg gedenkt der Loveparade-Opfer von 2010

In Duisburg ist gestern Abend der Toten und Verletzten des Loveparade-Unglücks vor zehn Jahren gedacht worden. Wie immer am Vorabend des Jahrestags wurden an der Gedenkstätte am Unglücksort rund 1000 Grablichter entzündet, die so genannte „Nacht der 1000 Lichter“. Heute ist eine Gedenkveranstaltung in der Nähe des Unglücksortes geplant.

Vor zehn Jahren, am 24. Juli 2010, sind im Gedränge am einzigen Zugang zum Party-Gelände 21 Menschen ums Leben gekommen. Mehr als 650 wurden verletzt. Einige von ihnen leiden bis heute körperlich und seelisch unter den Folgen.




Ersten Kommentar schreiben

Kommentar verfassen