Gedenken an Opfer von Srebrenica

25 Jahre nach dem Massaker von Srebrenica haben Hinterbliebene an die Opfer erinnert. Politiker in aller Welt forderten eine weitere Aufarbeitung des Massakers, riefen aber auch zur Versöhnung auf. UN-Generalsekretär Guterres sagte in einer Videobotschaft, der Jahrestag rufe der Welt ins Gedächtnis, dass der Frieden in Bosnien und Herzegowina immer noch brüchig sei.

Am 11. Juli 1995 waren unter Führung des Generals Ratko Mladic bosnisch-serbische Milizen in die UN-Schutzzone einmarschiert. Innerhalb weniger Tage ermordeten sie in Srebrenica mehr als 8000 muslimische Jungen und Männer, die hier mit ihren Familien Zuflucht gefunden hatten. 
Bis heute wurden die sterblichen Überreste von knapp 6900 Opfern des Massakers gefunden und identifiziert.




Ersten Kommentar schreiben

Kommentar verfassen