CORONAVIRUS IN NRW: Füllhorn vom Staat – Ministerpräsident Laschet macht Milliarden locker

Die nordrhein-westfälische Landesregierung will 25 Milliarden Euro Wirtschaftshilfe bereitstellen, um die Folgen der Corona-Krise abzufedern und Arbeitsplätze zu sichern. Das hat NRW-Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) am Donnerstag in einem Spitzengespräch mit Wirtschaftsvertretern zugesagt.

Das Sondervermögen entspricht rund einem Drittel des bisherigen Landeshaushalts und soll bereits in der nächsten Landtagssitzung verabschiedet werden. Nach Angaben von Teilnehmern sprach Laschet vom «größten Hilfsprogramm für Nordrhein-Westfalen seit Bestehen unseres Landes». Die schwarz-gelbe Landesregierung wolle in dieser Krise bislang unbekannten Ausmaßes «Hilfe in bisher nie da gewesener Höhe» bereitstellen.

Die WELT Nachrichten-Livestream http://bit.ly/2fwuMPg

Die Top-Nachrichten auf WELT.de https://www.welt.de/
Die Mediathek auf WELT.de https://www.welt.de/mediathek/
Besuche uns bei Facebook https://www.facebook.com/welt/
Folge uns auf Twitter https://twitter.com/welt
Besuche uns auf Instagram https://www.instagram.com/welt/

Video 2020 erstellt




Ersten Kommentar schreiben

Kommentar verfassen