KAMPF GEGEN DAS CORONAVIRUS: Deutschland fährt sich runter – Stillstand in der Republik

In Deutschland kehrt Ruhe ein. Im Kampf gegen das Coronavirus werden die meisten öffentlichen Einrichtungen und Geschäfte geschlossen, um so die Verbreitung zu verlangsamen.

Die Kapazitäten der Gesundheitspflege sind jetzt schon ausgeschöpft, doch das Ende der Epidemie ist noch lange nicht in Sicht. Die Zahl der Infizierten Personen steigt stetig weiter an. Diese Situation bringt Panik in den Menschen hervor, Hamsterkäufe und Lieferprobleme sind die Folge. Auch das ausweiten der Intensivstationen ist ein Problem, die Betten werden knapp. Deutschland steht weiter still um die Ausbreitung des Virus zu verlangsamen, es ist eine kritische Gesundheitliche Lage äußert das Robert-Koch-Institut. Konsumenten sollten runterfahren um die Deutschen Bürger miteinander zu unterstützen, dass Konsumverhalten jeden Einzelnen ist gefragt.

Der WELT Nachrichten-Livestream http://bit.ly/2fwuMPg
Abonniere den WELT YouTube Channel http://bit.ly/WeltVideoTVabo
Die Top-Nachrichten auf WELT.de http://bit.ly/2rQQD9Q
Unsere Reportagen & Dokumentationen http://bit.ly/WELTdokus
Die Mediathek auf WELT.de http://bit.ly/2Iydxv8
Besuche uns auf Instagram http://bit.ly/2X1M7Hk

In eigener Sache: Wegen des hohen Aufkommens unsachlicher und beleidigender Beiträge können wir zurzeit keine Kommentare mehr zulassen.

Danke für Eurer Verständnis – das WELT-Team

Video 2020 erstellt




Ersten Kommentar schreiben

Kommentar verfassen