WAHL IN HAMBURG: Für tapfere SPD gebe es nun eine klare Führungsaufgabe

Der Ausgang der Hamburger Bürgerschaftswahl ist nach den Worten von SPD-Chef Norbert Walter-Borjans für die Sozialdemokraten in Hamburg und auch im Bund ein großer Erfolg. Mit 37,5 Prozent (nach der ARD-Prognose) gebe es für die SPD in Hamburg einen klaren Führungsauftrag, sagte Walter-Borjans am Sonntagabend nach der Wahl zur Hamburger Bürgerschaft. Mit einem solchen Ergebnis habe man vor einiger Zeit noch nicht rechnen können. Noch im November sei die SPD deutlich schwächer dagestanden. Walter-Borjans gratulierte zugleich den Grünen zu ihrem Erfolg, die in Hamburg bislang Koalitionspartner der SPD sind. Sie hätten wohl auch vom Höhenflug der Bundes-Grünen profitieren können. Die Grünen kamen nach der ARD-Prognose auf 25,5 Prozent.

Die Co-Vorsitzende Saskia Esken räumte ein, die SPD habe lange keinen solchen Grund mehr zum Feiern gehabt. Sie führte den Wahlerfolg auch auf die klare Abgrenzung der SPD gegenüber der AfD zurück. Etwa in Thüringen habe die SPD «klare Haltung» gezeigt – im Gegensatz zu FDP und CDU. Diese hätten dafür einen «hohen Preis» bezahlt.

Der WELT Nachrichten-Livestream http://bit.ly/2fwuMPg
Abonniere den WELT YouTube Channel http://bit.ly/WeltVideoTVabo
Die Top-Nachrichten auf WELT.de http://bit.ly/2rQQD9Q
Unsere Reportagen & Dokumentationen http://bit.ly/WELTdokus
Die Mediathek auf WELT.de http://bit.ly/2Iydxv8
Besuche uns auf Instagram http://bit.ly/2X1M7Hk

In eigener Sache: Wegen des hohen Aufkommens unsachlicher und beleidigender Beiträge können wir zurzeit keine Kommentare mehr zulassen.

Danke für Eurer Verständnis – das WELT-Team

Video 2020 erstellt




Ersten Kommentar schreiben

Kommentar verfassen