Kabinett will Kinder von Pflegebedürftigen entlasten

Kinder pflegebedürftiger Eltern sollen finanziell entlastet werden. Das sieht der Entwurf des Angehörigen-Entlastungsgesetzes vor, den das Bundeskabinett gebilligt hat.
Wenn das Geld des zu Pflegenden und die Mittel der Pflegeversicherung nicht reichen, können die Kinder für die Leistungen zur Kasse gebeten werden. Dies soll künftig aber erst ab einem Jahreseinkommen von 100.000 Euro brutto möglich sein.
Die Neuregelung gilt auch für Angehörige, die zur Zeit schon Pflegekosten zahlen, wenn sie die Kriterien erfüllen.
https://www.tagesschau.de/inland/pflegekosten-gesetz-101.html




Ersten Kommentar schreiben

Kommentar verfassen