EU-POSTENPOKER: Kanzlerin Merkel hofft – Präsident Macron nörgelt

Bundeskanzlerin Angela Merkel rechnet weiter damit, dass sich die Europäische Union auf das künftige Spitzenpersonal der EU verständigen kann. Nach der Vertagung der Beratungen der Staats- und Regierungschefs sagte Merkel am Montag in Brüssel, es sei kompliziert, aber hoffentlich doch machbar.

Frankreichs Staatspräsident Emmanuel Macron hat sich enttäuscht über die Vertagung des EU-Sondergipfels zur Nachbesetzung von Spitzenämtern in Brüssel gezeigt. Er lamentierte am Montag über «das Versagen» der EU-Staats- und Regierungschefs, sich nicht auf die Personalien für die fünf Topposten geeinigt zu haben. Dieses Versagen müsse im Betrieb der EU-Institutionen «tiefe Veränderungen» nach sich ziehen, forderte Macron.

WEITERE THEMEN DER SENDUNG: Hansestadt Bremen: Sieling wird kein Mitglied der rot-grün-roten Koalition – Heftige Waldbrände: Die Feuer breiten sich ungebremst aus – Sea Watch 3: Salvini will Kapitänin Carola Rackete den Prozess machen – Randale in Hongkong: Bürger der Sonderzone wehren sich gegen Chinas Einfluss –

In eigener Sache: Wegen des hohen Aufkommens unsachlicher und beleidigender Beiträge können wir zurzeit keine Kommentare mehr zulassen.

Danke für Eurer Verständnis – das WELT-Team

Die WELT Nachrichten-Livestream http://bit.ly/2fwuMPg

Die Top-Nachrichten auf WELT.de http://bit.ly/2rQQD9Q
Die Mediathek auf WELT.de http://bit.ly/2Iydxv8
Besuche uns auf Instagram http://bit.ly/2X1M7Hk

Video 2019 erstellt

Help us caption & translate this video!

https://amara.org/v/pkDY/




Ersten Kommentar schreiben

Kommentar verfassen