Nach Wahlaufruf von YouTubern: Kramp-Karrenbauer löst Diskussion aus

Eine Gruppe von YouTubern hatte vor der Europawahl dazu aufgerufen, nicht CDU, SPD oder AfD zu wählen. Die CDU-Vorsitzende Kramp-Karrenbauer hat nun für Wahlkampfzeiten Regeln für politische „Meinungsmache“ im Internet ins Gespräch gebracht. Für ihre Äußerungen erntete sie heftige Kritik.




Ersten Kommentar schreiben

Kommentar verfassen