Filmkritik: „I, Tonya“

6. Januar 1994: Eiskunstläuferin Tonya Harding verletzt ihre Kollegin Nancy Kerrigan während des Trainings zur amerikanischen Meisterschaft. Die realen Fakten sind bekannt. Warum viele Details des Films Zuschauer in diesen sehenswerten Film locken sollten, erklärt Bert Rebhandl. © FAZ.NET, DPA

Link zum Video: http://www.faz.net/-hdw-98cp9
Link zur Homepage: http://www.faz.net




Kommentar verfassen