Filmkritik: „Julieta”

In seinen letzten Filmen verlor sich Pedro Almodóvar in Gefühlskitsch und Manierismen, doch mit dem Beziehungsdrama „Julieta“ knüpft er wieder an seine besten Zeiten an.




Ersten Kommentar schreiben

Kommentar verfassen